Funktionstherapie bei Zähneknirschen und Zähnepressen

Zähneknirschen & Zähnepressen

Probleme durch Zähneknirschen oder Zähnepressen nehmen generell zu. Dabei stehen folgende Symptome im Vordergrund:

  • Verspannungen der Kiefer-, Gesichts-, Nacken-, Schulter oder Rückenmuskulatur
  • Knacken oder Reiben im Kiefergelenk
  • Verminderte Mundöffnung
  • Kopf-, Zahn- oder Ohrenschmerzen ungeklärter Urache
  • Verlust von Zahnhartsubstanz mit bisweilen massiver Verkürzung der (Front-)Zähne
  • Rezessionen an der Gingiva (Zahnfleischrückgang)

Ursachen

Zähneknirschen oder Zähnepressen kann durch eine „falsche“ Okklusion (d.h. einen falschen Biss), aber auch durch Stress oder Veränderungen im Kiefergelenk verursacht sein, oftmals ist es auch ein Zusammenspiel mehrerer Ursachen.

Behandlung

Im Vordergrund stehen bei der Behandlung dieser Probleme in der Anfangsphase eine genaue Diagnostik (Modelle, Registrate, klinische Untersuchung, Röntgen, MRT) und eine Schienentherapie. Immer häufiger wird die zahnärztliche Behandlung auch durch Physiotherapie ergänzt und begleitet.

Auch vor der Neuanfertigung von Zahnersatz oder umfassender Füllungstherapie ist es sinnvoll eine funktionelle Analyse durchzuführen, um späteren Problemen entgegenzuwirken.

Unter Umständen kann durch eine Umgestaltung der Zahnoberflächen(z.B. durch Zahnersatz oder Onlays ) auf eine dauerhafte Behandlung mit einer Knirscherschiene verzichtet werden kann.


Unser gesamtes Team freut sich auf Ihren Besuch.